Unsere Preise

Unsere Preise

Unten sehen Sie einen Teil unserer Preise. Wenn Sie die aktuelle Preisliste haben oder einsehen möchten, dann klicken Sie bitte unten auf das Bilder unserer Preisliste. Darüber können Sie sich dann unsere Preisliste als PDF-Datei ansehen und herunterladen.

Hundebetreuung oder eine Hundepension ist steuerlich absetzbar

Die Hundebetreuung in den eigenen vier Wänden kann als haushaltsnahe Dienstleistung absetzbar sein. Denn das Füttern, die Fellpflege und die Reinigungsarbeiten sowie das Ausführen und Spielen seien Aufgaben, die regelmäßig anfallen und üblicherweise vom Besitzer selbst erledigt werden, urteilten die Richter des BFH im Jahr 2015. Sind Sie auf Arbeit oder ohne den Vierbeiner im Urlaub, müssen diese Aufgaben von einem Dienstleister wie einem Hundesitter übernommen werden – dementsprechend können Sie die Kosten dafür auch in der Steuererklärung eintragen. Aber Achtung: Bei der Hundebetreuung gilt die gleiche Einschränkung wie beim Hundefriseur. Kommt der Vierbeiner in eine Hundepension, ein Hundehotel oder eine Hundetagesstätte, können Sie die Kosten nicht absetzen. Für eine Steuerersparnis muss das Tier zwingend bei Ihnen zu Hause betreut werden. Denken Sie auch bei der Betreuung Ihrer Fellnase daran, dass Sie eine Rechnung brauchen und diese per Überweisung begleichen müssen. Außerdem können nur die Arbeits- und Fahrtkosten abgesetzt werden, nicht aber die Kosten für Futter und andere Materialien.

Der Gassi-Service ist auch absetzbar

Am 25. September 2017 hat der BFH eine weitere Entscheidung gefällt, die Hundebesitzer jubeln lässt: Auch das Ausführen des Hundes durch einen Dienstleister kann als haushaltsnahe Dienstleistung von der Steuer absetzbar sein. In seinem Urteil stellte der BFH klar, dass der Begriff des Haushalts räumlich-funktional auszulegen sei. Die Richter meinen damit, dass die Grenze des Haushalts nicht ausnahmslos durch die Grundstücksgrenze abgesteckt ist. Die Konsequenz dieser Entscheidung: Das Ausführen des Hundes durch einen Gassi-Service kann in der Steuererklärung eingetragen werden. Wichtig ist allerdings, dass der Hund für die Gassirunde tatsächlich im Haushalt des Steuerpflichtigen abgeholt wird und nach dem Ausführen auch dorthin wieder zurückgebracht wird.

Füttern
ab 5,- €
  • 1x tägl. 5 €
  • 2x tägl. 10 €
  • ab 3x tägl. 15 €
  • Fellpflege usw. 5 €
  • Anfahrt ab 0,30 €/km
  • Mehraufwendung auf Anfrage
Gassiservice
ab 5,- €
  • 1x tägl. 15 Min. 5 €
  • 2x tägl. 15 Min. 10 €
  • ab 3x tägl. 15 Min. 15 €
  • jeder weitere Hund 3 €
  • Anfahrt ab 0,30 €/km
  • Mehraufwendung auf Anfrage
Urlaub
ab 35,- €
  • Urlaubsbetreuung 35 € mit:
  • Füttern
  • Beschäftigung
  • Reinigung
  • Fellpflege
  • Briefkaten und Blumen 40 €